Abteilung zur Vorbeugung und Kontrolle der Infektionen

UNSERE AUFGABEN UND HAUPTTÄTIGKEITSBEREICHE

hygiene-hospitaliereDie Aufgaben der Abteilung zur Vorbeugung und Kontrolle der Infektionen sind folgende:

  • Information über und aktive Beteiligung an der Umsetzung gesetzlicher Maßnahmen im Rahmen der Prävention gegen in der Krankenhausumgebung erworbene Infektionen
  • Erstellung von fachlichen Gutachten, Empfehlungen und Informationen für die Handlungsträger des Klinikzentrums
  • Sammlung von Kontrolldaten zwecks Überwachung und Beobachtung von Leistungsindikatoren
  • Koordination und Durchführung von Weiterbildungen für medizinische Fachkräfte zum Thema Prävention gegen Krankenhausinfektionen
  • Durchführung epidemiologischer Untersuchungen im Fall des Auftretens unerwünschter Ereignisse
  • Kontrolle und Überwachung der Risiken, die in Bezug auf Risikobereiche mit der Krankenhausumgebung verbunden sind (Wasser, Luft, destilliertes Wasser...)
  • Betreiben eines Netzwerks von Ansprechpartnern für Krankenhaushygiene
  • Herausgabe von Stellungnahmen in Bezug auf die Wahl von Geräten und Produkten, die für den Einsatz im Krankenhaus bestimmt sind
  • Erstellung und Umsetzung von Aktionsplänen gegen die Ausbreitung multiresistenter Bakterien (MRB) in der Krankenhausumgebung, um jegliches Risiko einer Kreuzübertragung einzudämmen
  • Förderung der Umsetzung einer Leitlinie für einen vernünftigen Einsatz von Antibiotika
  • Sicherstellung der Umsetzung von Richtlinien und Empfehlungen, die von amtlichen Stellen wie dem Gesundheitsministerium, der GNPIN (Groupe National de Prévention des Infections Nosocomiales – Staatliche Präventionsgruppe gegen Krankenhausinfektionen) und anderen anerkannten Vereinigungen von Experten des Gesundheitswesens herausgegeben wurden
  • Durchführung von Qualitätsprüfungen der beruflichen Praxis, um die Anwendung der Empfehlungen im Bereich der Prävention gegen im Krankenhaus erworbene Infektionen sicherzustellen.

UNSER TEAM

  • Adeline Bernard, Fachkraft für Hygiene
  • Francis Bertrand, Fachkraft für Hygiene
  • Carole Bouckenheimer, Fachkraft für Hygiene
  • Pascale Hanssens, Fachkraft für Hygiene
  • Denis Marchal, Fachkraft für Hygiene
  • Florence Repplinger-Seris, Fachkraft für Hygiene
  • Dr Gérard Schockmel, Fachkraft für Hygiene

UNSER ANSATZ

Der SPCI ist eine übergreifende Abteilung, welche der Sicherheit der Patienten, der Mitarbeiter, der Ärzteschaft und der Öffentlichkeit in Bezug auf das Infektionsrisiko gewidmet ist.

Der SPCI spielt eine Schlüsselrolle bei der Festlegung und Durchführung der institutionellen Richtlinien der Prävention des Infektionsrisikos, in enger Zusammenarbeit mit dem Management, den Fachkräften des Gesundheitswesens und den Patienten.

Das strategische Ziel ist die Reduzierung der therapiebezogenen Infektionsraten.

Die operationellen Ziele beinhalten eine Reihe von Massnahmen, deren Ziel die kontinuierliche Verbesserung der Krankenhauspraktiken in Bezug auf die Prävention der Infektionsrisiken ist.

Die kontinuierliche Verbesserung wird anhand verschiedener Indikatoren gemessen und geregelt: Indikatoren für die Ergebnisse, Prozess- und Qualitätsindikatoren usw.

Die Mitteilung der erzielten Resultate an die betreffenden Fachkräfte fördert die Motivation der Mitarbeiter sowie den Fortschritt der Projekte.

IHRE VERSORGUNG UND BEHANDLUNG

Die Massnahmen der SPCI werden aktiv vom Management, dem Komitee zur Prävention der nosokomialen Infektionen und dem Krankenhausverbund der Hôpitaux Robert Schuman unterstützt, um all unseren Patienten optimale Behandlungsbedingungen zu garantieren.

KONTAKTDATEN / ÖFFNUNGSZEITEN

Hôpitaux Robert Schuman – Abteilung zur Vorbeugung und Kontrolle der Infektionen

  • Adeline Bernard, Fachkraft für Hygiene, +352 2468-5022
  • Francis Bertrand, Fachkraft für Hygiene, +352 2888-5882
  • Carole Bouckenheimer, Fachkraft für Hygiene, +352 57123-8733
  • Pascale Hanssens, Fachkraft für Hygiene, +352 2633-9058
  • Denis Marchal, Fachkraft für Hygiene, +352 2468-5021
  • Florence Repplinger-Seris, Fachkraft für Hygiene, + 352 2468-5023

Öffnungszeiten

Von Montag bis Freitag von 7.00 bis 16.00 Uhr.