Ist Ihre Erkrankung ein Fall für die Notaufnahme des Krankenhauses?

venirUrgences-fullErfordert Ihre Erkrankung eine Behandlung in der Notaufnahme des Krankenhauses?

Bei dringenden Notfällen wie zum Beispiel bei Bedarf an Erster Hilfe für Verletzte oder Kranke bei Bränden, Überschwemmungen, Vergiftungen, Verunreinigungen oder sonstigen Schäden wählen Sie bitte die Notrufnummer 112.

Folgende gesundheitliche Beschwerden gelten als akut und werden prioritär behandelt. Sollten Sie unter einer der folgenden Beschwerden leiden, begeben Sie sich unverzüglich in die Notaufnahme.

  • Starke Schmerzen im Brustbereich und Atemnot (Anzeichen für einen Herzinfarkt)
  • Funktionsstörungen: Sehstörungen, Lähmungserscheinungen (Anzeichen für eine neurologische Erkrankung)
  • Starke Schmerzen im Unterleib (Bauch)
  • Verdacht auf Knochenbruch
  • Wunden
  • ...

Wenn Sie in die Notaufnahme kommen, beachten Sie bitte, dass die Wartezeit nur schwer vorhersehbar ist. Sie hängt vor allem vom Schweregrad Ihrer Erkrankung und jenem der anderen Patienten ab. Bei Ihrer Ankunft wird der oder die für den „Triage" zuständige Krankenpfleger(in) Ihren Gesundheitszustand beurteilen und anhand von internationalen Kriterien den Schweregrad des Falles feststellen.

Wenn Sie bereits bei einem Arzt des Hôpital Kirchberg oder der ZithaKlinik in Behandlung sind, besteht die Möglichkeit, mit diesem Arzt einen Termin in der Poliklinik zu vereinbaren (Hôpital Kirchberg / ZithaKlinik).

Für medizinische Versorgung, wenn Ihr Gesundheitszustand keine Behandlung in der Notaufnahme erfordert, klicken Sie hier.