Klinik für Peritonealdialyse

UNSER AUFTRAG UND HAUPTTÄTIGKEITSBEREICH

Die Klinik für Peritonealdialyse bietet allen dialysepflichtigen Patienten die Möglichkeit einer Alternative zur Hämodialyse.

Die Begleitung durch die Klinik für Peritonealdialyse beinhaltet:

  • Information der Patienten über das Verfahren der Peritonealdialyse.
  • Organisation der Peritonealdialyse bei den Patienten zuhause.
  • Schulung der Patienten.
  • Betreuung der Patienten im Rahmen der Peritonealdialyse.

Die Klinik für Peritonealdialyse gehört zum Zentrum für Nephrologie des Klinikbereichs Innere Medizin.

UNSERE TEAMS

Ärzteteam HRS

  • Dr. Aduccio BELLUCCI
  • Prof. Dr. Claude BRAUN
  • Dr. Tom BUCK
  • Prof. Dr. Uwe GÖTTMANN
  • Dr. Hassan HADJI
  • Dr. Caroline SCHEIFER

Pflegeteam

Stationäre Aufenthalte in der Klinik für Peritonealdialyse werden von Naima Torki, Leitende Krankenschwester, organisiert.

Die Nachsorge wird von einem Team aus Fachkrankenschwestern für Peritonealdialyse in Zusammenarbeit mit den Nephrologen der Hôpitaux Robert Schuman betreut.

UNSER THERAPIEANSATZ

  • Patienten, die von unserer Klinik begleitet werden, profitieren von einer umfassenden Betreuung, in die medizinische und paramedizinische Fachgebiete und Fachkräfte eingebunden sind, wie unter anderem Ernährungsberatung, psychologischer Dienst etc.
  • Wir sorgen für ein Maximum an Eigenständigkeit, damit alle Pflegemaßnahmen, die der Patient zuhause selbst durchführt, mit einem Höchstmaß an Sicherheit erfolgen können.
  • Wir bieten unseren Patienten optimal abgestimmte Leistungen, die auf unserer Kompetenz, Zugewandtheit und Verfügbarkeit für den Patienten zuhause gründen.

Die Peritonealdialyse ist ein sanftes und kontinuierliches Dialyseverfahren, das beim betreffenden Patienten zuhause durchgeführt werden kann. Im Bereich des Bauchraums wird durch einen chirurgischen Eingriff ein Peritonealdialyse-Katheter gelegt, über den der Austausch der Dialyselösungen erfolgt.

Es gibt zwei Arten der Peritonealdialyse:

  • Die kontinuierliche ambulante Peritonealdialyse: die Dialyse erfolgt 3 bis 4 Mal am Tag, der Patient nimmt den Austausch der Dialyselösungen manuell selbst vor. Nachts findet kein Austausch statt und es wird kein Dialysegerät benötigt.
  • Die automatisierte Peritonealdialyse: die Dialyse findet in der Nacht statt. Am Abend schließt sich der Patient an das Dialysegerät (Cycler) an, das den Austausch automatisch durchführt, morgens trennt er die Verbindung wieder. Dieses Verfahren eignet sich insbesondere für Patienten, die einer beruflichen Tätigkeit nachgehen, da sie tagsüber keinen Austausch vornehmen müssen.

Zum Erlernen der notwendigen Abläufe und Kenntnisse durchläuft der Patient eine spezielle Schulung, damit er bei der Durchführung der Behandlung zu Hause oder am Urlaubsort die notwendige Eigenständigkeit erlangt.

KONTAKTDATEN DER KLINIK

Klinik für Peritonealdialyse

9 Rue Edward Steichen
L-2540 Luxemburg
Tel.: +352 2468-6525