Schmerzklinik

Die Evaluierung sowie die Behandlung der Schmerzen stehen im Mittelpunkt der Anliegen der Hopitaux Robert Schuman Gruppe (HRS). Um unsere institutionellen Strategien ,betreffend dem Kampf gegen die Schmerzen ,zu stärken ,konzentrieren sich unsere Prioritäten auf:

1. Krankenhausbereich

  • Verbesserung des Schmerzmanagmentes für die Gesamtheit der Patienten unter Berücksichtigung der Problematik und der spezifischen Bedürfnisse:

    • Risikopatienten: Hohes Lebensalter und chronische Krankheiten.
    • Patienten welche spezifische Methoden der Schmerzevaluierung benötigen (Neugeborene, behinderte Personen, Patienten mit kognitiven Beeinträchtigungen).
    • Patienten mit einer komplexen Schmerzproblematik (Krebspatienten, multioperierte Patienten, psychosoziale Komorbiditäten).

  • Ermöglichen eines kürzeren Krankenhausaufenthaltes sowie eines angenehmeren Erlebens dank einer optimalen Behandlung aller Schmerzkomponenten.
  • Fördern einer interdisziplinären Organisation und einem multimodalen Konzept zur Behandlung von chronischen Schmerzen.

 

2. ambulanter Bereich

  • Der Zugang zu den Sprechstunden erfolgt nach einer vorausgehenden Auswahl ,auf Basis eines Fragebogen, welcher vom Patienten und seinem behandelnden Arzt ausgefüllt wurde und ist aktuell Patienten vorbehalten, welche in einem Krankenhaus der Hópitaux Robert Schuman Gruppe behandelt werden.

Der „service douleur „ arbeitet in den verschiedenen Krankenhäusern der Gruppe und besteht aus spezialisierten Ärzten und Krankenschwestern.

Service douleur

Telefon: +352 28 88 4546

Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!