Klinik für das diabetische Fußsyndrom

UNSER AUFTRAG UND HAUPTTÄTIGKEITSBEREICH

Die Aufgaben und Zielsetzungen der Klinik sind vielfältig: Schulung und Prävention, Versorgung von Wunden, aktive Vorsorge gegen Rezidive und Amputationen, die noch zu häufig vorkommen und zu Behinderungen führen können.

Das diabetische Fußsyndrom beinhaltet eine ganze Reihe von Funktionsstörungen, die mit den degenerativen Komplikationen bei Diabetes mellitus einhergehen.

Bei diabetischen Patienten besteht ein erhöhtes Risiko, am Fuß Wunden zu entwickeln.

Die Klinik für das diabetische Wundsyndrom kümmert sich um die Planung der Behandlung im akuten bzw. chronischen Fall eines diabetischen Patienten mit Wunden am Fuß.

Die Klinik gehört zum Diabeteszentrum, genau wie die Diabetesklinik und die Klinik für Hyperbare Sauerstofftherapie und die Abteilung für Endokrinologie-Diabetologie.

Die Klinik für das diabetische Fußsyndrom gehört zum Klinikbereich Innere Medizin.

UNSERE TEAMS

Ein pluridisziplinäres Team mit Ärzten und Pflegekräften, die auf das Fachgebiet Diabetologie spezialisiert sind, arbeitet eng mit den Abteilungen für Gefäßchirurgie, orthopädische Chirurgie, Kardiologie, Augenheilkunde, Nephrologie, Ernährungsberatung, Podologie, sowie mit unserem Sozialdienst und unserem psychologischen Dienst zusammen.

Pflegeteam

Stationäre Krankenhausaufenthalte werden von Isabelle ALLEMAND, Leitende Krankenschwester, organisiert.

UNSER THERAPIEANSATZ

Diabetische Patienten mit Problemen mit den Füßen begegnen hier im Verlauf ihrer Behandlung einer Reihe von Fachärzten unterschiedlicher Disziplinen.

Somit kann das Team in einem gemeinsamen Ansatz an das Problem herangehen.

KONTAKTDATEN / ÖFFNUNGSZEITEN

Hôpital Kirchberg – Klinik für das diabetische Fußsyndrom
9, rue Edward Steichen L-2540 Luxembourg
Tél. : +352 2468 - 6322 (mardi et jeudi de 08h00 à 12h00)
Tél : + 352 2468 – 6325 (le reste de la semaine)
Fax : +352 2468-6300

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr