SAMU

SAMUDas Centre Hospitalier du Kirchberg ist eines der 4 Klinikzentren des Landes, das eine Maximalversorgung einschließlich Rettungsdienst SAMU (Region Zentrum) und Intensivmedizin/Reanimation (Link zur Rubrik Reanimation) mit Bereitschaft rund um die Uhr anbieten kann.


Der medizinische Notfall-Rettungsdienst (SAMU), der mit dem luxemburgischen Gesetz vom 27. Februar 1986 über die medizinische Notfallversorgung ins Leben gerufen wurde, ist integraler Bestandteil der allgemeinen Notfallhilfe.


Der Wagenpark des SAMU besteht aus 6 Rettungswagen für schnelle Einsätze. 3 Fahrzeuge des SAMU, d.h. mobile Einsatzmodule, die die Rettungsteams aus Anästhesisten und Rettungsassistenten einschließlich einer hochmodernen medizinischen Ausstattung an den Notfallort bringen, sind bei den Bereitschaftskliniken der Regionen Luxemburg, Esch-sur-Alzette und Ettelbruck stationiert. 2 Reservefahrzeuge stehen bei der Rettungs- und Brandmeldezentrale der Stadt Luxemburg und ein weiterer SAMU-Reservewagen bei der Verwaltungsdirektion der Rettungsdienste.


Seit dem 1. November 1991 wird der medizinische Notfall-Rettungsdienst bei Bedarf durch einen Rettungshubschrauber unter dem Zeichen der staatlich beauftragten « L.A.R. s.à.r.l. » ergänzt, der bei SAMU-Einsätzen angefordert werden kann. Der Helikopter verfügt über dieselbe medizinische Ausstattung wie die mobilen Einsatzfahrzeuge und kann im Bedarfsfall unter bestimmten Bedingungen den Notarzt und die Rettungsassistenten des SAMU innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzort transportieren.

NÜTZLICHE LINKS