Interne Ordnung für die Behandlung im Rahmen der Erwachsenenpsychiatrie

Interne Ordnung für die Abteilungen für Erwachsenenpsychiatrie im Hôpital Kirchberg


Dieses interne Regelwerk ist ein Instrument, das es den Pflegeteams ermöglicht, den Ablauf im Alltag der Station im Allgemeinen einfacher zu organisieren. Es trägt dazu bei, den Patienten der Station eine qualitativ hochwertige Versorgung zu ermöglichen und für alle eine sichere Atmosphäre zu schaffen. Die Stationsordnung wird jedem Patienten direkt nach seiner Ankunft auf der Station vorgestellt.

1 – Die Broschüre zur Vorstellung der Abteilung

In jedem Zimmer liegt eine Informationsbroschüre aus. Diese enthält den Wochenplan zur Organisation der Station, die Interne Verordnung und eine Beschreibung der verschiedenen therapeutischen Aktivitäten, die seitens des betreuenden wie auch des therapeutischen Personals durchgeführt werden. Sollten Sie keine Broschüre vorfinden, fragen Sie bitte beim Pflegepersonal der Station danach.

2 – Die Stationsordnung

a) Die Mahlzeiten

Das Frühstück kann ab 8.00 Uhr vom Pflegepersonal im Zimmer serviert werden. Sonntagmorgens wird es gemeinsam in Form eines Frühstücksbüffets eingenommen. Zu den anderen Mahlzeiten trifft man sich gemeinsam im Speisesaal.
Die Mahlzeiten gelten als Therapiebestandteil und jeder Patient ist verpflichtet, daran teilzunehmen. Ausnahmen können mit Einverständnis des Pflegepersonals eingeräumt werden. Jeder ist aufgefordert, in korrekter Kleidung zu erscheinen und sich zu der im Wochenplan vorgesehenen Zeit pünktlich zum Essen einzufinden.

b) Medikamente

Die Medikamente werden zu den im Wochenplan festgelegten Zeiten vor dem Schwesternzimmer eingenommen. Hierzu bringen die Patienten ein Glas Wasser mit.

c) Rauchen

Außer im Raucherzimmer (Raum gegenüber dem Schwesternzimmer auf jeder Etage) ist das Rauchen im Inneren der Gebäude streng verboten. Diese Vorschrift gilt für Patienten, deren Familien und für das gesamte Personal des Krankenhauses. Das Raucherzimmer ist sauber zu halten (es ist verboten, Speisen oder Getränke mit hineinzunehmen) und die Tür muss stets fest geschlossen werden.

d) Zugang zu den Räumlichkeiten

Patienten dürfen Technikräume, Therapieräume und Räume, die für das Pflegepersonal reserviert sind, nur mit entsprechender Erlaubnis betreten.

e) Ausang

Es ist möglich, nach Einholung der entsprechenden Erlaubnis seitens des Arztes die Station ab 8.00 Uhr zu verlassen. Vor jedem Ausgang muss der Patient das Pflegeteam informieren und im Ausgangsregister unterschreiben. Das Gleiche gilt für seine Rückkehr. Diese muss spätestens um 20.00 Uhr erfolgen (außer es wird eine andere Zeit vorgegeben). Die Teilnahme an den Therapiesitzungen hat Vorrang vor einem eventuellen Ausgang.

f) Besuchszeiten

Besuche sind von 14.00 bis 20.00 Uhr gestattet. Während der Therapiesitzungen und Mahlzeiten können keine Besuche stattfinden. Ausnahmen können mit Einverständnis des Pflegeteams gewährt werden.

g) Sicherheit auf der Station

  • Um die Sicherheit der Patienten und des Personals zu garantieren, ist den Patienten folgendes nicht gestattet:
  • Sie dürfen andere Patienten nicht in deren Zimmer besuchen;
  • Sie dürfen ohne medizinische Begründung bzw. ohne Erlaubnis andere Stationen im Krankenhaus nicht betreten;
  • Sie dürfen keine Drogen, Alkohol, Medikamente oder andere gefährlichen Gegenstände bzw. Gegenstände, die als Waffe gebraucht werden können, auf die Station mitbringen;
  • Sie dürfen keinen Alkohol trinken oder damit handeln. Selbiges gilt für andere verbotene Stoffe;
  • Das Pflegeteam kann jederzeit Kontrollen durchführen, um die Sicherheit der Station und die Gesundheit jedes Einzelnen zu garantieren. Unter Kontrolle ist folgendes zu verstehen: Urinanalysen, Blutanalysen, Alkoholtests oder Durchsuchungen (körperliche Durchsuchung oder Durchsuchung der Zimmer in Gegenwart der betreffenden Patienten) (validiertes Verfahren).

h) Hygiene

Es wird von den Patienten erwartet, dass sie die Grundregeln der Hygiene einhalten. Tiere werden im Krankenhaus nicht geduldet.

i) Telefon

Nach Zahlung einer Kaution von 12 € kann eine Telefonverbindung zu jedem Zimmer freigeschaltet werden. Bitte erkundigen Sie sich beim Pflegeteam. Die Benutzung von Handys ist gestattet, außer während der Therapiesitzungen und bei den Mahlzeiten.

j) Fernsehen

Es ist möglich, im Aufenthaltsraum fernzusehen, und zwar sonntags bis donnerstags von 9.00 bis 23.00 Uhr und freitags und samstags von 9.00 bis 24.00 Uhr. Während der Therapiesitzungen und bei den Mahlzeiten ist Fernsehen nicht erlaubt. Außer auf ausdrückliche Genehmigung sind Fernsehgeräte auf den Zimmern nicht zulässig.

k) Geld

Es wird den Patienten empfohlen, ein wenig Münzgeld zur Verfügung zu haben, damit sie Getränke, persönliche Ausgaben, Cafeteria etc. bezahlen können...


Es wird dringend davon abgeraten, größere Geldbeträge oder Wertgegenstände in den Zimmern aufzubewahren.


Der Schlüssel zum Schrank in Ihrem Zimmer ist gegen Hinterlegung einer Kaution von 10 € beim Pflegeteam erhältlich.


Das Krankenhaus kann im Fall eines Diebstahls nicht haftbar gemacht werden. Wir stehen zur Verfügung, um Ihnen beim Erstatten einer Anzeige bei der Polizei zu helfen, falls dies notwendig sein sollte.

l) Lärm

Die Patienten achten darauf, das Leben in Gemeinschaft nicht durch unnötigen Lärm zu stören. Von 22.00 bis 7.00 Uhr ist Ruhe zu halten.

m) Allgemeines Verhalten

Die Patienten müssen sich untereinander wie auch gegenüber dem Pflegepersonal diskret und respektvoll verhalten, was auch umgekehrt gilt. Patienten müssen außerdem mit Materialien, die ihnen zur Verfügung gestellt werden, sorgsam umgehen.