Ein Tag im Krankenhaus

So verläuft ein Tag im Krankenhaus

 

Organisation der Versorgung und Pflege

votre-journee-1

Für die tägliche Versorgung und Pflege werden Sie von medizinischen Fachkräften betreut (Krankenschwestern/-pfleger, Pflegehelfer/innen). Diese Pflegeteams sind für Sie da, um für die gute Entwicklung Ihres Gesundheitszustands zu sorgen.

Jeden Tag und je nach Ihren persönlichen Erfordernissen steht eine Abfolge an verschiedenen Pflegeanwendungen und Untersuchungen auf dem Programm (Überwachung der medizinischen Parameter, Blutentnahme, Verabreichung der Medikamente, das Richten und frisch Beziehen der Betten, Überwachung und Erneuerung Ihrer Verbände etc.), die entweder durch das Personal Ihrer Station oder von externen Mitarbeitern ausgeführt werden (z. B.: Krankengymnasten, Diätassistentinnen, Psychologen, etc.).

Schichtwechsel und Regeln für die Rufbereitschaft

Der Schichtwechsel der Teams findet auf den Stationen der Chirurgie (Turm A) wie folgt statt :

  • Von 6.30 bis 7.00 Uhr, von 14.00 bis 15.00 Uhr und von 21.00 bis 22.00 Uhr.

Der Schichtwechsel der Teams findet auf den Medizinischen Stationen (Turm B) wie folgt statt:

  • Von 6.00 bis 7.00 Uhr, von 13.30 bis 14.30 Uhr und von 21.30 bis 22.00 Uhr.

Während dieser Übergangszeiten tauschen unsere Teams wichtige Informationen über die Versorgung der Patienten aus. Bitte stören Sie sie daher während dieser Zeiten nicht, außer es handelt sich wirklich um eine dringende Situation.
Die Mitarbeiter können über ihre Mobiltelefone eine Sprechverbindung zu Ihrem Zimmer herstellen.

Jedes Bett ist mit einer Klingel ausgestattet, mit der Sie im Bedarfsfall die Pflegekräfte Ihrer Station anfordern können.
Das Notrufsystem steht für jede Notfallsituation zur Verfügung.

 

Die Visite durch Ihren Arzt

Jeden Tag kommt Ihr Arzt (oder dessen Vertretung) zu Ihnen, um Ihren Gesundheitszustand zu beurteilen und über weitere Maßnahmen zu entscheiden.
Die ärztliche Visite erfolgt entweder in Ihrem Zimmer, oder – sofern dazu spezielle Geräte erforderlich sind – in einem Untersuchungszimmer mit entsprechender technischer Ausstattung (z.B. HNO-Poliklinik, Augenklinik).

Die Mahlzeiten

Ab 7.30 bis 8.00 Uhr Frühstück
Ab 12.00 Uhr Mittagessen
Ab 18.00 Uhr Abendessen

Im Fall eines chirurgischen Eingriffs werden Sie von den Pflegekräften darüber informiert, wann bzw. ob Sie etwas essen oder trinken können, und Sie bekommen außerhalb der üblichen Essenszeiten etwas serviert.

Bei Patienten, die keine spezielle Diät einhalten müssen und deren Aufenthalt länger als 48 Stunden dauert, kommen unsere Verpflegungsassistentinnen vorbei, die Ihnen unseren Plan der Wochenmenüs überreichen. Damit können Sie Ihre drei Mahlzeiten selbst « à la carte » zusammenstellen. Ihre Wahl gilt jeweils für eine Woche bzw. für die Dauer Ihres Aufenthalts, wenn dieser kürzer als eine Woche ist.

Unsere Assistentinnen kommen in Ihrem Zimmer vorbei, um auf Ihre Fragen zu antworten, Ihnen die Menüangebote vorzulegen und diese nach erfolgter Auswahl dann wieder abzuholen. Sie können die Menükarte auch beim Pflegepersonal Ihrer Station abgeben.

Je nach Grund für Ihren stationären Aufenthalt ist es manchmal notwendig, dass eine besondere Diät eingehalten wird (z. B.: Diät ohne Ballaststoffe, Diät bei Diabetes mellitus, etc.). In diesem Fall erhalten Sie keine Menükarte zur Auswahl.

 

votre-journee-2Raumpflege

Ihr Zimmer wird täglich gereinigt (jeweils im Verlauf des Vormittags).

Die Reinigung erfolgt jeweils während eines geeigneten Moments, um die Pflegeanwendungen und die Organisation der Versorgung nicht zu stören.

Das für die Raumpflege zuständige Personal prüft auch, ob die Installationen Ihres Zimmers einwandfrei funktionieren.