Die Struktur

Die architektonische Gestaltung des Medizinisch-Technischen Zentrums (MTC) im Hôpital Kirchberg ermöglicht eine Nutzung sowohl als Vortragssaal (100 Plätze) wie auch als Saal für praktisches Arbeiten.

Zum praktischen Arbeiten stehen 12 Arbeitsplätze zur Verfügung. Ein Arbeitsplatz für den Leiter der Lehrveranstaltung ermöglicht die Vorführung von Maßnahmen an anatomischen Modellen, die anschließend von den Teilnehmern reproduziert werden.

Die technischen Einrichtungen ermöglichen das Einsetzen von Prothesen, das Sezieren von Gewebeteilen, die Endoskopie des Knies, Handgelenks, Ellbogens oder der Schulter.

Bei jeder Veranstaltung können bis zu 36 Chirurgen unterrichtet werden. Alle Abläufe werden aufgezeichnet und können anschließend übertragen werden. Die mit den 8 Operationssälen bestehende Vernetzung ermöglicht die Direktübertragung von operativen Eingriffen, bevor anschließend die technischen Verfahren demonstriert werden.