Ansatz der HRS Gruppe in Bezug auf die soziale Verantwortung von Unternehmen (RSE)

Aufgrund ihrer Leilinien und ihres Auftrags haben die Hôpitaux Robert Schuman Gruppe die Verantwortung und die Verpflichtung, im Hinblick auf ihre „Soziale Verantwortung als Unternehmen" (RSE) ihre Vorbildfunktion in beispielhafter Weise zu erfüllen.

Im Rahmen der RSE-Leitlinien haben sich die Hôpitaux Robert Schuman Gruppe als strategische Priorität die „Nachhaltige Entwicklung" auf die Fahnen geschrieben, um zu „einer positiven Wirkung auf die Umwelt und Gesellschaft" beizutragen, indem sie sich ehrgeizig für das Leben in Gemeinschaft unter dem Motto „Gemeinsam anders leben" einsetzen. Dieser Ansatz richtet sich an vier Themenpunkten aus:

Vier Achsen 

  • Wirtschaft
  • Soziale Aspekte
  • Patient & Gemeinschaft
  • Umweltschutz

Wirkungsbereiche

  • Sicherstellung der Sichtbarkeit der sozialen Verantwortung des Unternehmens und Sensibilisierung für die soziale Verantwortung durch eine adäquate Kommunikation.
  • Investition von Mitteln in Bezug auf die folgenden Prioritäten:
    • der Patient steht im Zentrum unserer Bemühungen;
    • nachhaltiges und rationales Ressourcenmanagement => Minimalisierung unseres ökologischen Fußabdrucks;
    • Kontrolle der Kosten und des Verbrauchs;
    • Gesundheit & Wohlbefinden;
    • Risikoprävention;
    • Gesundheitserziehung;
    • Integration aller beteiligten Akteure (interne und externe) in die Maßnahmen der sozialen Verantwortung.
 

Das Engagement der HRS Gruppe hat sich im Jahr 2011 durch die Ausarbeitung einer Charta für nachhaltige Entwicklung und mit der Organisation unseres ersten Aktionstages für soziale Verantwortung (RSE) konkretisiert.

Im Hinblick auf diese soziale Verantwortung wurden in unseren Einrichtungen des Weiteren auch verschiedene Projekte ins Leben gerufen.

Für mehr Informationen über diese Projekte bitte auf die untenstehenden Links klicken: